Interessanter Tag…

Für alle, die mal wieder etwas Zeit zum Lesen mitgebracht haben 🙂 Ich hab einfach mal so vor mich hin getippt…

 

Gestern war ein interessanter Tag. Das kann man ja auch nicht allzu oft im Leben sagen. Mit interessant ist er aber bestens umschrieben. Nachdem ich am Mittwoch wie immer mit meinem hervorragend ausgearbeiteten Zeitplan ins Schludern gekommen bin und gegen Abend in Vollstreß verfiel, bin ich um 22:45 hier am Wohnmobilstellplatz am Rothsee angekommen. Ich habe problemlos einen größeren freien Platz mit noch freiem Stromanschluss gefunden (sonst könnt ich jetzt nicht hier sitzen und bloggen) und den für mich und zwei weitere Vereinskameraden reserviert. Wunderbar. Gestern dann, Donnerstag, musste ich nach Roth zur Dopingkontrolle. Alle Pros werden dieses Jahr vor dem Rennen gestestet. Ich war um 9.30 Uhr da. Interessant! Unten wurden wir an einem Tisch empfangen und von einer netten jungen Dame zur Treppe geführt. Da oben sollte ich warten. Da saß dann schon Lothar Leder, Dirk Kienle, Dirk Aschmoneit und andere. Einfach so auf dem Boden im Treppenhaus, denn Stühle standen keine rum. Also hab ich mich wie in guten alten Studienzeiten einfach mit auf den Boden gesetzt. Es ging dann recht schnell. Die Dame, die meine Daten aufgenommen hat war meine übliche Kontrolleurin, die sonst immer zu mir nach Hause kommt. Ich hab sie schon vermisst.. War lange nicht mehr da und ich hab extra schon Leckerlies für den süßen Hund gekauft 🙂 Also war es total nett. Schon allein die Aussage: Ich brauche trotzdem ihren Ausweis, obwohl ich die Daten ja kennen müsste ;-)) Nett, oder? So ungefähr ging es weiter.. Der Arzt, der mir Blut abgenommen hat war auch total nett. Es war interessant.

Um kurz nach zehn folgte dann die Wettkampfbesprechung für die Pros. Ich fand vor allem putzig, dass uns erklärt wurde, wann wir in der Wechselzone den Helm öffnen dürfen und wann nicht 🙂 Auch der Hinweis, dass man in der Wechselzone nicht Radfahren darf war sehr, sehr nett. Ich hätte diesen Punkt glatt vergessen 😉 Und ich bin mir sicher, alle anderen Pros um mich herum auch! Oh je. Stellt euch vor, alle Pros disqualifiziert. Und Schuld der Mann bei der WK Besprechung! *grins*

Um 11 Uhr war dann die Pressekonferenz. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass es Getränke für alle umsonst gab? Inklusive Cappucchino – mein Laibgetränk? Erdinger hatte auch extra einen Stand aufgebaut, aber nicht für uns, sondern für die Presse ;-)) Der wurde nämlich erst mit Eintreffen der erste Presseleute so um halb 11 eröffnet… *ganz frech grins* Wir Pros durften uns aber natürlich auch bedienen ;-))) Und am Ende gab es Häppchen. Sehr nett. Dafür haben sich die 250 Euro Investition in den Elitepass auf jeden Fall schon mal gelohnt :-)))

Die Pressekonferenz war super gemacht. Sie begann ohne Worte dafür mit dem aktuellen Challenge Film, den es auch im Internet zu sehen gibt. Die Türen wurden geschlossen, das Licht wurde gedimmt und der Film fing an… Wie im Kino. Super. Alle Filme, Bilder und ähnliches von der PK gibt es am besten über die Facebook Seite von Challenge und deren You Tube Chanel. Da sind die echt wahnsinnig aktiv!! Nach 10 Minuten Film wurden dann die geladenen Pros auf die Bühne gebeten. Sie kamen alle von einem Lichtkegel begleitet die Treppe herunter auf die Bühne. TV Kameras waren auch da. Richtig große Show! Wow. Dann kamen die Stadt- und Landkreisvertreter zu Wort und ich bin echt beeindruckt, wie die hinter dem Rennen stehen. Die identifizieren sich voll damit und helfen richtig mit, damit die Veranstaltung ist was sie ist. Beeindruckend! Nach den offiziellen Ansprachen, die wirklich kurz gehalten wurden, sind die Pros dann interviewt worden. Der Beste Satz, der heute bestimmt überall zu lesen ist, kam ganz klar von Rebekah Keat. Sie wurde vom Moderator gefragt, was sie tun will um Crissie zu schlagen und antwortete, dass er das wohl besser die Jungs hier fragen solle. Lautes Gelächter und Beifall. Genial :-)))) Ja, so war das. Sehr interessant!

http://www.challenge-roth.com/de/news/newsmeldungen/2011_07_07-1.html

http://www.triathlon.de/challenge-roth-pressekonferenz-walchshofer-setzt-auf-raelert-34107.html

http://www.tri2b.com/545-challenge-triathlon-die-stimmen-von-der-pressekonferenz-in-roth.html

Danach hab ich mir schnell 500g Gnoccis mit Soße in meinem Bussle reingezogen um dann mit einer guten alten Freundin aus Roth radln zu gehen. 25km Rekom. Gegen meinen Schnupfen, der leider immer noch da ist. Gestern hab ich sogar mal auf Heuschnupfen getippt, weil meine Augen soo lange sooo geschwollen waren. Naja, wie auch immer. Er ist noch da, oder wieder. War Montag/Dienstag schon etwas besser. Hm. Kein Kommentar ;-(( Der Nachmittag war sehr nett und entspannend. Dann bin ich einkaufen gewesen und hab wiedermal viele Panini Bildchen bekommen 🙂 Ich sammle gerade die Rewe Bildchen. Aber nur die Stadion Bilder, die Fußballerinnen interessieren mich leider nicht (außer meine Frankreichbilder…), weil es für alle neun Stadionbildchen eine Freifahrt mit der Bahn gibt. Eine Fahrt hab ich schon. Und einen 10€ Sofortgewinn bei der Bahn. Für Fahrt Nummer zwei und drei fehlt jeweils die Nummer 9. Hat jemand Nummer neun doppelt und dreifach?

Und dann bin ich auf die Messe, Startunterlagen abholen, einen neuen Helm kaufen – siehe Rothsee (gab aber keinen gescheiten zu einem vernünftigen Preis). Dafür hab ich neue Langdistanzwettkampfschuhe zu einem guten Messepreis bekommen. Dann hab ich mir noch die Enthüllung des neuen Zieltores angeschaut und einen Becher Sekt auf die Challenge getrunken. Es ist echt schön! Mir gefällt vor allem die Figur, welche den Arm zum Sieg in die Höhe reckt. Nur so eine silberne Figur, ohne Gesicht, aber in der steckt die ganze Freude die man empfindet, wenn man durchs Ziel läuft. Super gemacht! Ich freue mich darauf, am Sonntag da durch zu laufen! Ja und danach bin ich hierher zurück, habe meinen reservierten Platz eingenommen, der als einziger noch frei war……….. (ohne Strom gibt es noch genug Plätze) und habe mir Tortellini mit Lachs-Sahnesoße und Salat aus Mamas Garten gemacht. Nach einer Folge Quer bin ich dann schön eingeschlummert.

Ich muss sagen, die letzten drei Jahre war ich ja vor dem Langen immer auf Lanzarote, also fern ab von Arbeit und dem gewohnten Umfeld. Seit vier Jahren bereite ich mich also zum ersten mal wieder daheim auf die Langdistanz des Jahres vor. Was die Ernährung anbelangt ist das viel leichter. Aber was die Erholung anbelangt viel schwerer. Montag bis Mittwoch waren noch normale Arbeitstage für mich, sprich Kundentermine, Trainingspläne schreiben, Emails bearbeiten. Dazwischen noch Osteopath und Physiotherapie, jeweils mit 45min Fahrtzeit für die einfache Fahrt… (Danke euch beiden!!!! Meinem Rücken geht es gut wie nie und die Wadeln halten zumindest die Bälle flach… Von dem her kann nix schief gehen! Dankeschön Bernhard und Brigitte!!!!) Da bleibt nicht mehr viel Zeit, stelle ich fest! Wahnsinn. Jetzt ist es schon Freitag und ich fühle mich vom Kopf als wenn es Mittwoch wäre. Aber übermorgen muss ich ja schon ran! Und ich hatte noch gar keinen Tag so richtig faul sein. Das versuche ich jetzt gerade nachzuholen. Vielleicht reicht es ja noch… Notfalls bleibt das Rad dreckig. Es hat ein paar Spritzer abbekommen… Müsste also sauber gemacht werden 😉 (Für Outsider: Mein Rad wird gehegt und gepflegt, ein paar Spritzer von der letzten Pfütze sind definitiv zu dreckig…) Aber ich habe heute keine Lust! Vielleicht morgen, wahrscheinlich sogar, vielleicht aber auch nicht 😉 We will see.

2 Gedanken zu “Interessanter Tag…

Kommentar verfassen