Grüße aus Worms!

Morgen ist es soweit: TriStar Worms. Ein Kilometer schiwmmen, 100 Kilometer radfahren und zehn Kilometer laufen. Ich bin seit Donnerstag hier. Habe mir die Strecken angeschaut, habe mir Worms angeschaut und nun kann es losgehen. Ich bin nicht so fit wie vor München, da war ich einfach extrem zuversichtlich weil ich mich richtig gut gefühlt habe. Nun zickt das ISG ein ganz klein wenig (aber noch nicht schlimm – ich spüre es halt), die Wade zickt dafür ein wenig mehr (aber ich bin sicher, dass ich das im Wettkampf gar nicht spüre). Das Übliche halt. Ich fühle mich also ganz normal 😉 Schade, denn so eine Zuversicht wie vor München war schon toll! Das habe ich wirklich genossen. Und ich war sooo aufgeregt – genial! So muss Triathlon sein. Dennoch ist alles ok. Obwohl sich alle meine letzten Einheiten komisch angefühlt haben, sagten die objektiven Zahlen doch nur Positives aus. Ich bin gut und schnell geradelt, geschwommen und gelaufen. Von dem her wird es kein allzu schlechtes Rennen werden ;-))

Kommentar verfassen